Gemeinsam für das Oldenburger Münsterland

Wir meistern Herausforderungen

© skynesher, istockphoto.com

Top-Themen

Das ist los im Oldenburger Münsterland

Special Nachhaltigkeit

Die Welt ein Stückchen besser machen

Nachhaltigkeit ist das Wort der Stunde. In einer sich rasant und aus den unterschiedlichsten Gründen verändernden Welt markiert es die Überlegungen, wie sich das Zusammenleben der Menschen in Zukunft gestalten lässt. Wir zeigen in diesem Special, dass das Thema im Oldenburger Münsterland längst angekommen ist und eine immer wichtigere Rolle spielt.

© Es gelten meine allgem Geschaeftsbedingung! thorstenspringer.de

Feinkost Wernsing

Hungrig auf Nachhaltigkeit

Manche Erfolgsgeschichten im Oldenburger Münsterland beginnen ein wenig skurril. So habe Firmengründer Heinz Wernsing seine ersten Kartoffelsalate in einer Badewanne zusammengemischt, heißt es. Heute erwirtschaftet das Unternehmen aus Addrup mit seinen Kartoffel-, Feinkost- und Convenience-Produkten einen jährlichen Umsatz von rund 1,35 Milliarden Euro – und setzt mehr und mehr auf Nachhaltigkeit.

Mehr dazu

Sports for Future

Sportler-Initiative, gegründet in Mühlen

Fridays for Future, Students for Future, nun also auch Sports for Future: Immer mehr Menschen engagieren sich in ihren jeweiligen Bereichen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Die Sportler-Initiative wurde im Oldenburger Münsterland gegründet – von einem Manager, der seit Jahren auch für Fußballbundesligisten Zukunftskonzepte entwickelt.

Mehr dazu
© Christian Tombrägel

Kunststoffindustrie

Nachhaltigkeit durch geschlossene Materialkreisläufe

Die Bilder vom „Great Pacific Garbage Patch“, dem „großen pazifischen Müllstrudel“, gingen um die Welt. Rund 1.8 Billionen Plastikstücke umfasst die schwimmende Deponie zwischen Kalifornien und Hawaii. Eine Katastrophe, die direkt zu einer Frage führt: Wie ist es um die Nachhaltigkeit in der Kunststoffindustrie bestellt? Fundierte Antworten auf diese Frage erhält man im Hause Pöppelmann in Lohne.

Mehr dazu
© Laura Vornhusen

Foodsharing

So retten Menschen aus Vechta Lebensmittel

Foodsharing ist eine europaweite Bewegung, die sich für die Umwelt und gegen Lebensmittelverschwendung einsetzt. Nicht nur im privaten Haushalt, auch in Betrieben landet nur allzu häufig Essen in der Tonne. Essen, das anderen Menschen noch eine Freude machen würde. Seit vier Jahren gibt es Foodsharing auch in Vechta, wo es stetig wächst und auch in Krisensituationen nicht aufgibt.

Mehr dazu

Damme

Auf dem Weg zur nachhaltigen Kommune

Umweltschutz, Klima, Bildung – diese Themen beschäftigen die Stadt Damme bereits länger intensiv. Ab 2022 möchte sie eine nachhaltige Kommune werden. Dazu nimmt Damme an dem Projekt „Kommunale Nachhaltigkeit Niedersachsen“– kurz „KommN Niedersachsen“ – teil.

Mehr dazu

Die Region

Wir sind das OM

Wirtschaftlich top, touristisch attraktiv, kulturell vielfältig: Das Oldenburger Münsterland überrascht mit vielen Eigenschaften, die man dieser Region häufig gar nicht zutraut. Wer sich aber näher mit ihr beschäftigt, wird sehen, dass es sich lohnt, ihr Aufmerksamkeit zu widmen – für einen kurzen Zwischenstopp ebenso wie für einen längeren Aufenthalt. Oder sogar fürs ganze Leben.

Karte des Oldenburger Münsterlandes, farblich eingeteilt in die Erholungsgebiete Barßel & Saterland, Thülsfelder Talsperre, Hasetal, Dammer Berge sowie die Ausflugsregion Nordkreis Vechta. Neben größeren Städten sind auch markante Gewässer sowie Bahn- und Autobahnlinien aus der Region vermerkt.

Lernen Sie das OM näher kennen!

Zwei Landkreise, fünf Erholungsgebiete, 23 Städte und Gemeinden. Und die A1. Sie durchzieht das Oldenburger Münsterland wie eine Lebensader. Ganz egal, ob man vom Süden oder vom Norden her kommt – es lohnt sich immer, die Autobahn hier einmal zu verlassen. Zu einem Abstecher nach Vechta oder einem Besuch in Cloppenburg. Einem Ausflug zum Dümmer See, an die Thülsfelder Talsperre oder in die Dammer Berge.

Lernen Sie das OM näher kennen!

Zwei Landkreise, fünf Erholungsgebiete, 23 Städte und Gemeinden. Und die A1. Sie durchzieht das Oldenburger Münsterland wie eine Lebensader. Ganz egal, ob man vom Süden oder vom Norden her kommt – es lohnt sich immer, die Autobahn hier einmal zu verlassen. Zu einem Abstecher nach Vechta oder einem Besuch in Cloppenburg. Einem Ausflug zum Dümmer See, an die Thülsfelder Talsperre oder in die Dammer Berge.

Freizeit & Urlaub

Radtouren durchs nordwestliche Niedersachsen

Etwas Fahrtwind um die Nase, die Landschaft ist ein Augenschmaus, und schon fährt das Fahrrad wie von selbst. Es gibt keine bessere Art, das Oldenburger Münsterland zu entdecken, als es mit dem Fahrrad zu durchwandern. Ob allein, mit der Familie oder einer Reisegruppe: Radfahren in den grünen flachen Weiten und entlang zahlreicher Kanäle ist ein grenzenloses Vergnügen. Planen Sie schon jetzt Ihre ersten Touren für das Frühjahr.

Karriere & Wirtschaft

Das Wichtigste auf einen Blick

Kultur

Von Klassisch bis Modern

Von Außenstehenden, die das Oldenburger Münsterland nicht kennen, sind bisweilen Sätze zu hören wie: Die Region sei sicherlich schön, aber ein wenig merkwürdig und kulturell schwer zu fassen. Dieser Eindruck löst sich jedoch schnell in Wohlgefallen auf, wenn ihm erst einmal ein Besuch gefolgt ist. Denn das Oldenburger Münsterland hat eine große kulturelle Vielfalt zu bieten. Und dabei stets den Anspruch, diese Vielfalt so greifbar wie möglich zu machen.

Auf Zeitreise! Im neuen Oho! wagen wir einen Blick ins Oldenburger Münsterland im Jahr 2030. Wie lebt es sich im OM der Zukunft?

Wirtschaft

Partner & Unternehmen

Wirtschaft

Unsere Partnerunternehmen

© FangXiaNuo, istockphoto.com
Wirtschaft

Wirtschaft & Innovation im OM

© Eva-Katalin, istockphoto.com